Gemeinde Beverungen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Integration

Geschichte einer Integration

Integration heißt: 

  • Zukunft sichern
  • Integration ist: die Basis für ein gutes Miteinander der Menschen
  • Integration heißt: Heimat schaffen für alle Menschen, die hier leben und hier bleiben wollen

Die Geschichte unserer Region ist auch die Geschichte einer erfolgreichen Integration. Nach dem zweiten Weltkrieg kamen ca. 25.000 Vertriebene in den Kreis Höxter. Diese Flüchtlinge aus Schlesien, Ostpreußen oder Pommern, die sie sich hier niederließen, hier arbeiteten, Häuser bauten, Kinder bekamen, die Kinder in die Schulen und Kindergärten schickten, sind wie ihre Nachfahren längst hier heimisch geworden und haben die Entwicklung der Region entscheidend mitgeprägt. 

In den letzten Jahren hat der Kreis Höxter wiederum ca. 20.000 neue Mitbürgerinnen und Mitbürger aufgenommen, 3/4 sind eingebürgerte deutschstämmige Aussiedler. Viele davon haben sich mittlerweile in unsere Gesellschaft integriert und nehmen z. B. aktiv am Schul- oder Vereinsleben teil. Doch es gibt auch noch einige Schritte zu gehen.

Mit Unterstützung aller 10 Bürgermeister im Kreis Höxter hat der Landrat eine "Initiative für eine bessere Integration" gestartet. Zur Vernetzung und Unterstützung der Integrationsarbeit im Kreis Höxter ist bei der Kreisverwaltung ein zentrales Integrationsbüro eingerichtet worden. Ansprechpartner sind:

Frau Nicola Oeynhausen
Tel.: 05271 9651204

Herr Markus Gabriel
Tel.: 05271 9651200

Herr Gerhard Handermann
Tel.: 05271 9651000

Zur Unterstützung dieser Bemühungen hat der Rat der Stadt wie auch die anderen Kommunen in OWL die Charta für Integration und Vielfalt beschlossen. Der Text steht hier zum Download zur Verfügung:

PDF Charta für Integration und Vielfalt

Sprachkurse bietet die Volkshochschule Diemel-Egge-Weser an.