Gemeinde Beverungen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Naturerlebnis

Erlesene Natur

Das Kulturland Kreis Höxter lädt Sie zu verschiedenen Entdeckungstouren ein! Orchideenreiche Buchenwälder, bizarre Felsen und naturnahe Bachläufe, bunt blühende Magerrasen, sonnendurchflutete Wacholderheiden und geheimnisvolle Moore sind Erlebnisgebiete, die Sie durch das Projekt "Erlesene Natur" erfahren können. Das Projekt ermöglicht es, diese besonderen Gebiete nach und nach naturverträglich zu erschließen und erlebbar zu machen. Sie können die Erlebnisgebiete auf eigene Faust erforschen oder sich mit einem der zertifizierten Natur- und Kulturlandführer auf Entdeckungstour begeben.

Eine Übersichtskarte und detailliertere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier: Weser-Skywalk.

In Beverungen wurde bislang ein Projekt der "Erlesenen Natur" eröffnet: der Weser-Skywalk. Schweben über Fels und Wasser können Sie, wenn Sie über den `Holzweg´ die beeindruckende Aussichtsplattform erreicht haben. Der Weser-Skywalk gilt als Leuchtturmprojekt der "Erlesenen Natur" und ist nicht nur deshalb einen Blick wert. Sind Sie neugierig geworden? Dann planen Sie Ihre Erlebnistour hier: Weser-Skywalk.

Ein Video vom `Weser-Skywalk´ finden Sie hier: Weser-Skywalk

Einen Flyer mit allen nötige Informationen können Sie sich hier herunterladen: Weser-Skywalk

Eingabe im Navigationsgerät:

Längen- und Breitengrade: P1: 51.6449°, 9.4175°; P2: 51.6510°, 9.4356° oder

Landhotel Alte Linde, Würrigser Straße 4, Würgassen 

Weserlandschaft
Weserlandschaft
Hannoversche Klippen
Hannoversche Klippen

 

 

Ein weiteres "Erlesene Natur"- Projekte sind die Kalkmagerrasen bei Dalhausen. Im Rahmen des Projektes wird ein Höhenwanderweg rund um Dalhausen initiiert. Die Leitthemen sind die für Dalhausen typischen Kalkhalbtrockenrasen, deren Beweidung und die sich daraus über Jahrhunderte entwickelte Kulturlandschaft. Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie hier: Erlebnisgebiet Dalhausen

Ein Video vom `Kalmagerrasen und Höhenweg um Dalhausen´ finden Sie hier: Kalkmagerrasen und Höhenweg 

 

 

 

 

Flüsse, Auen & der Bevermäander

Der Bevermäander
Ein kleines Naturwunder in Beverungen ist die voranschreitende Mäanderbildung der Bever. Doch was ist ein Mäander? Einfach gesagt ist ein Mäander eine der Windungen, die in dichter Aufeinanderfolge den Verlauf eines Flusses- oder Bachbettes bestimmen. Die Besonderheit besteht in der Mäanderbildung. Das Wasser strömt geradlinig auf eine Kurve im Fluss- bzw. Bachbett zu, stößt am Ende der Kurve an den Hang, prallt ab und fließt  zum nächsten gegenüberliegenden Hang etwas weiter abwärts. Durch diesen Vorgang entstehen Mäander. Die Hänge, an denen das Wasser abprallt, werden unterspült und weiten sich mit der Zeit aus. Wenn sich auf diese Weise zwei benachbarte Schlingen berühren, nimmt das Wasser die entstandene Abkürzung und es bleibt ein Altwasser zurück, das mit der Zeit verlandet und es entsteht ein Trockental. Dieses Phänomen ist an der Bever in Beverungen, direkt am Tretbecken zu beobachten. Folgen Sie einfach den Hinweisschildern.

Godelheimer Seen
Für einen sportlichen oder entspannenden Tag am Wasser bietet sich die sehr reizvoll zwischen Höxter und Godelheim direkt am Weserradweg gelegene Gruppe von Kiesseen an. Neben einem Badeberiech können verschiedene Sportarten ausgeübt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier: Freizetanlage Höxter-Godelheim.

Wälder

Naturerlebnis Wald
Naturerlebnis Wald
Wanderpfad
Wanderpfad

Wälder um Beverungen
Beverungen liegt in einem waldreichen Gebiet, dass durch Mischwälder geprägt ist. Buche, Stiel-Eiche, Eschen, Berg-Ahorn, Salweide und Fichte sind die vorherrschenden Baumarten, die durch weitere Laub- und Nadelhölzer ergänzt werden. Neben den Mischwäldern dehnen sich aber auch Buchenwälder aus. Beispielsweise schließt sich an dem Weserhang zwischen Beverungen und Herstelle an einen durch Naturverjüngung entstandenen Mischwald ein reiner Buchenwald an.

Märchenland Reinhardswald
Südlich von Bad Karlshafen beginnt der Reinhardswald. In der Heimat zahlreicher Sagen, Legenden und Märchen trifft man immer wieder auf Zeugen der Vergangenheit. Hügelgräber, kilometerlange Eichenalleen, Glashütten, ein alter Urwald und natürlich das berühmte Dornröschen-Schloss Sababurg verbinden ein einmaliges Naturerlebnis mit Kulturgenuss. Der das Schloss umgebende Wildpark ist die älteste und größte Anlage Europas. Am besten lässt sich die von ausgedehnten Eichen- und Buchenwäldern bestimmte ursprüngliche Landschaft über das große Netz von Wanderwegen erschließen. Weitere Informationen erhalten Sie hier: Märchenland Reinhardswald

Naturpark Solling-Vogler
Zwischen Bad Karlshafen und Holzminden begleitet die Bergmasse des Solling die Weser und erstreckt sich von dort nach Osten. Zusammen mit dem nördlich angrenzenden Vogler bildet er einen Naturpark von über 50.000 Hektar. In dieser abwechslungsreichen Waldlandschaft dominieren die Fichten, die von Eichenalleen durchzogen sind. Die ausgedehnten Wälder, sanften Hügel und teilweise auch steilen Hänge des zweitgrößten Gebirges in Niedersachsen durchzieht ein gut ausgeschildertes Netz von Wanderwegen. Auch mit dem Rad lässt sich der überwiegend von nur leichten Steigungen bestimmte Naturpark wunderbar durchfahren. Weitere Informationen erhalten Sie hier: Naturpark Solling-Vogler.